bhp Fotodokumentation
Patienten-Bild-Dokumentation
 
In unserem Labor fotografieren wir seit Jahren mit einer Nikon F1® Spiegelreflexkamera mit einem speziellen Medical-Objektiv. Damit haben wir viele Patientenarbeiten dokumentiert. Außerdem sind so bei einer Farbauswahl in der Zahnarztpraxis genaue Hinweise über Form und Stellung der Zähne für den Keramiktechniker übermittelbar. Des weiteren sind hiermit auch Diareihen für Vorträge im Bereich Implantologie oder auch hausinterne Fortbildungsmaßnahmen entstanden.

Neuderdings fotografieren wir mit einer Canon EOS 10 D® digitalen Spiegelreflexkamera für maximale Ergebnisse.

Fotodoku 1

Einsatz der Digitalfotografie in der Zahntechnik

  • Festhalten von Zahnformen und Zahn-Characteristica
  • Patienten-Imaging
  • Aus- und Weiterbildung
 
Fotodoku 2
Die hochauflösende Digitalfotografie ist ein sehr geeignetes Medium, um die Zahnformen und die Zahncharakteristika der Patienten im Computer festzuhalten. Zuerst wird in gewohnter Weise die Zahnfarbe beim Patienten bestimmt und auf dem Farbzettel notiert. Danach erfolgt die digitale Fotoaufnahme. Der große Vorteil dieser Vorgehensweise liegt in der sofortigen Verfügbarkeit der Aufnahmen sowie einer einfachen Belichtungs- bzw. Schärfenkontrolle, während der Patient noch in der Praxis oder im Labor ist. Sind die Bilder im gewünschten Umfang vorhanden, werden sie wieder in den PC importiert und unter Patientenname und Datum in einer Datenbank abgespeichert. Somit können wichtige
Informationen über die Farbcharakteristika der Zähne in relativ kurzer Zeit festgehalten und dauerhaft archiviert werden. Die exakte Farbübertragung in den Computerbildschirm ist nicht zu realisieren, jedoch können mit entsprechenden Software-Programmen - in unserem Fall mit Adobe Photoshop® - ein ganze Reihe technischer Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um die Farbqualität des digitalen Bildes den natürlichen Farben im Munde des Patienten anzugleichen.